Kishu von den großen Strolchen

Privat (0511) 87 93 242
Fax (0511) 87 93 282
Kuvasz  vom Wolfskampe

Ja, warum macht man eine eigene Homepage und was stellt man damit  ins Netz?

 

Diese Frage habe ich mir auch lange gestellt. Welchen Sinn soll eine Homepage haben, wen will ich erreichen? Zur Selbstdarstellung, zur Information, als Board um seinen Frust loszuwerden, oder um den Mitmenschen zu zeigen was für ein "schlaues Kerlchen" man doch ist?!

Na wenn man ehrlich ist, will man doch von jedem ein bisschen, aber finden Sie es selbst raus, wie es bei dieser Homepage ist.

 

Bei Suche nach einem Nachfolger für unsere leider verstorbene Lucy im Jahre 2005 nutzte ich auch verstärkt das Internet und die Homepage Seiten der Züchter und Hundeklubs. Beim und nach dem Studium der Seiten tauchten dann die Fragezeichen auf. Wo ist den nun der richtige Ansprechpartner bei den Klubs, welcher Züchter ist denn nun der richtige, gibt es etwas zu beachten? Man könnte auch Lotto spielen, das Ergebnis wäre das gleiche, man erfährt alles oder nichts, je nach Sichtweise...

 

Meine Begeisterung über die "Information" hielt sich jedenfalls in Grenzen, über blieben zwei Züchter von dem wir bei einem dann auch geblieben sind. Ausschlaggebend war aber bei beiden die Information wie lebt der Hund beim Züchter, sind es klassische "Zuchthunde" oder sind sie in der Familie integriert.

 

Es ist ja nicht so dass wir bisher keine Tiere bzw. Hunde gehabt hätten und somit zum ersten Mal einen Hund suchten. Nur es waren eben bisher keine "Rassehunde" und darum wollten wir aus Gründen des besonderen "Charakters" beim Kuvasz, dieses mal doch wissen wo er her kommt. Den Grundkurs Kuvasz hatten wir mit Lucy durch, dass Rassenspezifische Verhalten war somit bekannt, es gab nur noch die Frage woher soll er kommen.

 

Ausschlag für diese Homepage war dann gPRA und der "öffentliche" Umgang mit dieser Erkrankung. Interessanterweise gab es bis August 2006 und der Veröffentlichung durch OptiGen überhaupt keine offizielle Infos über diese Augenkrankheit, weder beim Züchter noch beim "Rassehundeklub".

  • Wer nicht fragt der erfährt nichts, wer aber nicht weiß wonach er fragen soll, was soll er dann fragen?  Oder braucht er auch nichts wissen, er hat ja nicht gefragt?

Bedauerlicherweise gibt es für Rassehundeklubs immer noch die feine Unterscheidung zwischen "Nur-Mitglied" und "Züchter", vielleicht ändert sich das mal. Aber das ist ein anderes Thema und das sollte jeder für sich ergründen.

 

Genau so sollte nun jeder für sich selbst entscheiden ob es "Unsinn" ist was auf dieser Homepage steht oder doch hilfreich für den einen oder anderen Hundebesitzer.

 

Diese Homepage erhebt weder den Anspruch als die "alles wissende Homepage" zu erscheinen, noch soll sie Züchter und Zuchtvereine anprangern.

Nur sollten Rassezuchtvereine und Rassehundezüchter vielleicht einmal darüber nachdenken ob der Mensch allein dadurch schlauer ist weil er Rassehundezüchter ist. Es soll tatsächlich  einfache Hundehalter geben die schon länger mit Hunden zu tun haben als manch "Rassehundezüchter" alt ist. Auch ist der normale Hundebesitzer deshalb nicht unfähig eine Krankheit zu verstehen, oder mit einem Hund umzugehen, nur weil er kein Rassehundezüchter ist, oder nicht mindestens X-Jahre in dem gerade bevorzugten Rassehundeklub Mitglied ist.

Davon abgesehen bleiben Hund und Mensch grundsätzlich die gleichen auch wenn Sie in einen Klub ein oder austreten und egal welchem Verband er angehört. Ob der eine Klub oder Verband sinnvoller oder schlechter  ist, als der andere, ist eine Ansichtssache die jeder für sich entscheiden muss.

So ist dann diese Homepage entstanden, einfach um einige Information gebündelt zu sammeln und allen Hundefreunden zur Verfügung zu stellen. Es muss ja nicht jeder erst mühsam alles zusammen suchen. Alles kann ich leider auch nicht bieten, aber ich versuche in der nächsten Zeit alles sinnvolle zusammen zu tragen. Wer sich daran stört, muss sich natürlich auch fragen lassen warum stört es ihn?

  • Sind die hier wiedergegebenen Informationen falsch? Ok, dann müssen sie natürlich geändert werden!

  • Werden hier Informationen veröffentlicht, die persönliche oder Urheberrechte verletzen? Ok, dann müssen sie gelöscht werden.

  • Sind die hier wiedergegebenen Informationen nicht genehm weil man meint, das geht keinen was an? Die Infos waren öffentlich zugänglich, somit können sie auch hier veröffentlich werden, auch wenn sie nicht jeden "schmeicheln"

  • Sind die Informationen nicht genehm, weil man meint, der Verfasser hat keine Ahnung von der Materie? Das müssen Sie als Leser beurteilen,  Urteilen Sie bitte selbst!

Nur weil, man kein "Rassehund" - Züchter ist, ggf. die letzten 35 Jahre keinem "Rassehundeklub" angehörte, keinen "Rassehund" besaß, heißt  es ja nicht zwangsläufig das man eh keine Ahnung von Hunden hat. Man sollte nicht vergessen dass ohne Hundekäufer- / Interessenten auch ein Züchter überflüssig werden könnte und ein Klub nur mit Züchtern als alleinige Mitglieder ist auch nicht unbedingt das wahre. Somit sind die Seiten derzeit zwar ein bisschen "Rassehund Kuvasz" Kopflastig, sollen aber keine reinen Kuvasz Seiten sein, somit vielleicht auch für den "normalen Bello" hilfreich.

Ich weiß das ich mir mit dieser Einstellung und dieser Homepage nicht nur Freunde mache. Aber das ist mein alleiniges Problem, ich habe auch nicht vor hier den "Robin Hood der Unterdrückten" abzugeben, bzw. hier einen "Rachfeldzug" zu starten. Man muss nicht jede Meinung teilen, nur der Anstand gebührt das man sich die Meinung anderer erst einmal anhört, bevor man sie verurteilt!

Wenn Ihnen etwas nicht gefällt so lassen Sie es mich bitte wissen!

Nur aus gegebenen Anlass: Mails die hauptsächlich aus "Fäkalsprache" bestehen, haben bei mir wenig Chancen beachtet zu werden. Nichts gegen eine klare Meinung, aber bitte in vernünftiger Umgangssprache!

 

Und warum kein Gästebuch?

Leider werden die Gästebücher recht häufig von einigen "Spaßvögeln" mit SPAM Mails regelrecht zugemüllt, deshalb habe ich vorsorglich darauf verzichtet. Davon abgesehen bis auf einem "Kuvasz Züchter?" der irgendwie in den Jahren der "guten Erziehung" gefehlt haben muss, haben  bisher alle den Weg über die normale E-Mail Kommunikation akzeptiert. Bei dem Einzelfall hätte ich aber wiederum im Gästebuch eingreifen müssen, da einige seiner Äußerungen und Wörter doch nicht mehr so ganz der "normalen Umgangssprache" unter zivilisierten Menschen entsprachen. Ein zensiertes Gästebuch ist aber auch wiederum nicht das wahre........

 

Copyright©  Michael  Treude 04 / 2009 - Aktualisiert  am 06.02.2013